Neujahrsempfang am 11.01.2015 im Bürgerhaus

Sturm Felix schickte gerade einen seiner letzten Ausläufer, doch trotzdem oder gerade deshalb konnte Bürgermeister Thorsten Rockel und der Kulturausschussvorsitzende Uwe Wollner zum diesjährigen Neujahrsempfang stolz in ein bis auf den letzten Platz gefülltes Bürgerhaus blicken.

Die Feuerwehr eröffnete den Empfang musikalisch und hatte im weiteren Verlauf sehr schöne Stücke im Gepäck, die zur guten Stimmung im Bürgerhaus beitrugen.

In seiner Rede blickte der Bürgermeister nochmal ins Jahr 2014 zurück und schaute voraus auf 2015.

Er berichtete wie gewohnt kurzweilig u.a. von der Flüchtlingsthematik und der ersten Flüchtlingsfamilie in Seestermühe, von den Anschlägen in Paris, aber auch unpolitisch von der Fussball WM oder den Erfolgen der 1.Herren Mannschaft im Fussballpokal. Lokale kommunalpolitische Themen waren u.a. der Neubau des Multifunktions- oder Dorfgemeinschaftshauses am Sportplatz, der Internetinfrastruktur , die Schule und dem Kindergarten sowie dem Haushalt für das neue Jahr.

Für das leibliche Wohl wurden die beliebten Schmalz- Käse- und Mettwurstbrote , Kaffee, Sekt oder auch ein Bier gereicht. Es folgten die Grußworte der Vereine und Verbände, u.a. durch die Feuerwehr, dem Sportverein TSV Seestermüher Marsch, dem Deutschen Rotes Kreuz sowie dem Siedlerverein.

Bei gemütlichem Klönschnack wurde anschließend zusammengesessen und noch viel gelacht.

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsmarkt in der Gutsscheune

Am 14.12.2014 war es wieder soweit. Der Weihnachtsmarkt fand in der Gutsscheune veranstaltet vom Sport-Jugend-Kulturausschuss , unterstützt vom TSV Seestermüher Marsch und der Freiwilligen Feuerwehr Seestermühe statt. Wie schon im letzten Jahr wurde ein toller Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt. Weihnachtlich nett dekoriert und ausgeleuchtet bietet die Gutsscheune einen tollen Rahmen für den Weihnachtsmarkt. Er wurde mit einem Gottesdienst durch Pastorin Feddersen feierlich eröffnet und schon um 11 Uhr hatten sich viele Besucher eingefunden. Unterstützt von der Feuerwehrkapelle aus Seestermühe wurden viele weihnachtliche Lieder gesungen. Neben Punsch, Erbsensuppe, Waffeln, Würstchen, Kaffee und Kuchen konnten sich die Besucher mit dem einen oder anderen Weihnachtsmitbringsel der Kleinkunstaussteller, wie Schals, Mützen, Weihnachtsbaumanhängern oder gar Tannenbäumen versorgen Die kleinen Gäste erzählten dem Weihnachtsmann ein Gedicht und bekamen dafür eine Kleinigkeit aus dem Jutesack. 

 

Sitzung der Gemeindevertretung 11.12.2014

Traditionell trifft sich die Gemeindevertretung zur letzten Sitzung nicht im Bürgerhaus, sondern diesmal, wie auch schon im letzten Jahr,  im Sportlerheim des TSV.

Im nichtöffentlichen Teil wurden 2 Bauangelegenheiten positiv entschieden. 

Der öffentliche Teil ab 20 Uhr begann mit einer Einwohnerfragezeit. Hier wurden die kürzlich bekanntgewordenen Einbrüche im Seestermüher Gemeindegebiet angesprochen, wobei teilweise sogar, wie auch in mehreren Zeitungen berichtet, Markierungen an Häusern beobachtet wurden. Melden sie sich bei derartigen Vorfällen auf jeden Fall bei der Polizei. Weiterhin wurden die Gartenabfälle , die auf dem Brennplatz am Bauerndamm abgeladen werden, angesprochen. Es ist darauf zu achten, dass auch wirklich nur brennbares Material hier abgeladen wird.

Es folgte der Bericht des Bürgermeisters mit folgenden Inhalten:

  • Gespräch mit dem Stadtwerkedirektor Herrn Schuhknecht
  • Kindergartenbeiratssitzung, Kinderzahlen bleiben vorerst konstant
  • Sitzung Arbeitsgruppe Dorfgemeinschaftshaus
  • Volkstrauertag mit Beteiligung von Gemeinde, Vereinen und Verbänden
  • BGM Konferenz im Amt Elmshorn Land
  • Schulverbandssitzung
  • Amtsausschußsitzung mit dem Amt Rantzau u.a. zum Thema Breitband
  • Gespräch mit der Abteilung Zuschussbau beim Kreis Pinneberg
  • Amtsausschußsitzung mit der Wahl von Roland Reugels zum 1.Amtsdirektor, wodurch ab 1.Januar 2015 das Amt nicht mehr durch den Amtsvorsteher Thorsten Rockel geleitet wird
  • Kuratoriumssitzung Diakonie Elbmarsch
  • Ortstermin am Landesschutzdeich u.a. mit Landtagsabgeordneter Beate Raudies zu den umgestürzten Bäumen in den Eschschallen

Weiterhin gab Herr Albarts einen kurzen Bericht über angedachte Veränderungen der Nutzung der Gemeinderäume in Seester durch die Schule. Es folgte ein ausführlicher Bericht des Umweltausschussvorsitzenden Jan Koopmann u.a. zum geplanten Kohlekraftwerk in Stade Bützfleth und dem angestrebten Normenkontrollverfahren sowie zum Thema Fracking. Die Sozialausschussvorsitzende Frauke Runge berichtete über das Adventsbasteln und der Seniorenweihnachtsfeier. Uwe Wollner berichtete über den anstehenden Weihnachtsmarkt am 14.12.

Im Anschluss wurde Hermann Röttger als Schiedsperson für die Gemeinde Seestermühe wiedergewählt.

Danach wurde eine Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Seestermühe zugestimmt. Es werden 2 Flächen verändert bzw. hinzugenommen.

Es folgte ein Beschluss zur Beauftragung von Planungsleistungen zur Verbesserung der Internetinfrastruktur der Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Amt Rantzau.Die Planungskosten übernimmt hier das Amt Elmshorn-Land.

Im folgenden wurde ein Beschluss zur Vereinbarung zu Kindertagespflegepersonen und Vermittlung von Tagespflegeverhältnissen durch Familienbildungsstätten gefasst.

Im Anschluss wurde vom Finanzauschussvorsitzenden Volker Klüsener der Finanzplan des Haushaltes der Gemeinde für das Jahr 2015 vorgestellt. Die Gesamtauszahlungen belaufen sich demnach auf ca. 3,3 Mio€. Einige Ausgaben wurden beispielhaft genannt: Dorfgemeinschaftshaus ca. 1,89 Mio€, Schulverbandsumlage 66500€, Schulkostenbeiträge 118700€, Kindergarten ca. 170000€, Kreisumlage 363600€, Amtsumlage 125900€, Einsatzkleidung FFW ca.47000€, Zuschüsse Vereine+Verbände ca. 11000€, Energiekosten Strassenbeleuchtung 2000€ (durch Umstellung auf LED Leuchtmittel, vorher pro Jahr 4000€) Als Einnahmen wurden genannt Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer ca. 519000€, Grundsteuer A 23500€, Grundsteuer B 96500€, Gewerbesteuer 195000€. Die Hebesätze blieben für die Grundsteuer A und B mit 295% unverändert. Neu festgesetzt auf 330% (alt 310%) wurde die Gewerbesteuer. Insgesamt weist der Finanzplan einen Fehlbedarf von 279800€ auf, welcher aus den liquiden Mitteln gedeckt wird.

Die Sitzung endete mit einer weiteren Einwohnerfragestunde sowie einem Schinkenbrot und den guten Wünschen für das bevorstehende Weihnachtsfest und den Jahresbeginn.

Kinderweihnachtsfeier der TSV Jugendabteilung 29.11. / 30.11.2014

Am Beginn der Weihnachtsfeier der TSV Jugendabteilung im Bürgerhaus stand eine Tanzaufführung der  Jugendtanzgruppe des TSV. Viel Beifall gab's dafür von den Kindern und den übrigen Gästen. Auch in diesem Jahr wurde dann eine wunderbare Geschichte von den Engeln, Petrus und dem Erzengel Gabriel als Theaterstück aufgeführt. Einstudiert von Ellen Hübner und Udo Karp hatten die Laienschauspieler viel Spass an der Aufführung. Die Kinder dankten es mit viel Applaus. Begleitet von Inga Schillhorn an der Gitarre wurden danach einige Weihnachtslieder gesungen und Gedichte aufgesagt. Und am Ende schaute sogar der Weihnachtsmann vorbei. 

 

 

 

 

 

 

Jubiläumskonzert 80 Jahre Feuerwehrkapelle im Bürgerhaus

Artikel von Maike Kamin in den Elmshorner Nachrichten vom 05.12.2014

Sitzung der Gemeindevertretung 03.11.2014 Bürgerhaus

Im nichtöffentlichen Teil wurden keine Beschlüsse gefasst.  

Der öffentliche Teil ab 20 Uhr begann mit einer Einwohnerfragezeit.

Es folgte der Bericht des Bürgermeisters mit folgenden Inhalten:

  • Mitgliederversammlung der Aktiv Region zur kommenden Förderperiode. Die Stadt Uetersen ist nicht mehr Mitglied der Aktiv Region, daher werden die Beiträge für die übrigen Gemeinden steigen.
  • Bauausschußsitzung vom 09.11.2014
  • Erntedanktreffen der Landfrauen am 17.20.2014 im Bürgerhaus
  • Pressetermin der Bürgerinitiative für mehr Zughalte in Tornesch
  • Mitgliederversammlung des Schleswig Holsteinischen Gemeindetages zum Finanzausgleichsgesetz, Sestermühe und Raa Besenbek sind die einzigen Gebergemeinden im Amtsbezirk Elmshorn-Land
  • Zur Zeit keine Förderung von Ertüchtigungsmaßnahmen zum Breitband
  • Umfrage des Amtes Elmshorn Land zusammen mit dem Amt Rantzau zum Thema Breitband abgeschlossen und wird derzeit ausgewertet
  • Umzug des Gemeindebüros ins EG links des Alten Schule
  • Abriss und Diskussion zum Thema Fracking in Schleswig-Holstein

Es folgte ein kurzer Bericht vom Kulturauschussvorsitzenden Uwe Wollner zum Bingoabend vom 17.10. und mit der Ankündigung des Weihnachtsmarktes am 14.12.2014 in der Gutsscheune. Im Anschluss ein kurzer Abriss von Uwe Hamann zu den geplanten Deichverstärkungsmaßnahmen. Beginn wird hier doch erst Anfang 2016 sein. Danach berichtete Finanzausschussvorsitzender Volker Klüsener kurz über die letzte Sitzung vom 06.10. und gab einen Ausblick auf die kommende Sitzung am 06.11.2014 zum Thema Haushaltsberatung. 

Im Anschluss beschloss die Gemeindevertretung die Änderung des Bebauungsplanes Nr.4 nördlich der Dorfstrasse für das geplante Dorfgemeinsschaftshaus.

Danach folgte der Beschluss zum Hochbauvorhaben Neubau des Dorfgemeinschaftshauses. 

Die Sitzung endete mit einer weiteren Einwohnerfragestunde in der u.a. auf die zunehmende Verschickung der Nebenelbe und der Krückau hingewiesen wurde. Ein Aufstauen der Krückau durch Sperrwerkschliessungen ausserhalb des 1.Mais bzw. der Flora Woche soll es zukünftig nicht mehr geben.

Sitzung der Gemeindevertretung 15.09.2014 im Bürgerhaus

Zu Beginn wurde das Gemeindevertretungsmitglied Andreas Strotkamp aus dem Gemeinderat verabschiedet. Er verlegt seinen Wohnsitz ausserhalb von Seestermühe und kann deshalb nicht mehr als Gemeindevertreter tätig sein. Bürgermeister Rockel dankte  ihm für seine Tätigkeit.

Für Andreas Strotkamp wurde Julius Schinkel in die Gemeindevertretung aufgenommen und vom Bürgermeister verpflichtet. 

Die neue Zusammensetzung der Gemeindevertretung sowie der Ausschüsse können sie hier nachlesen.

Im nichtöffentlichen Teil wurden eine Bauangelegenheit positiv entschieden.  

Der öffentliche Teil ab 20 Uhr begann mit einer Einwohnerfragezeit.

Es folgte der Bericht des Bürgermeisters mit folgenden Inhalten:

  • AZV Versammlung
  • Übergabe des Flutbaumes an der Stöpe Dorfstrasse an die Gemeinde
  • Sitzung der Arbeitsgruppe Dorfgemeinschaftshaus
  • Änderungen im Amt Elmshorn-Land: zukünftig wird das Amt hauptamtlich geleitet vom derzeitigen LVB Reugels der dann Amtsdirektor wird Amtsvorsteher bleibt Thorsten Rockel
  • Termin mit der Landesplanung, Kreisbehörde und UNB zum Standort des Dorfgemeinschaftshauses
  • Dringlichkeitssitzung der Aktiv Region u.a. bezgl. des Austritts der Stadt Uetersen
  • Festakt 30 Jahre GAB in Tornesch-Ahrenlohe
  • Schaden an der Abwasserdruckrohrleitung Op de Weddern
  • Gewährleistungsreparatur an der Dorfstrasse Höhe Hell, zunächst mit Rollsplitt
  • Amt Elmshorn-Land sucht Unterkünfte für Asylbewerber

Im Anschluss folgte ein Bericht der Sozialausschußvorsitzenden Frauke Runge zur Seniorenausfahrt nach Büttenwarder und die Ankündigung des Finanzausschußvorsitzenden Klüsener zur anstehenden Finanzausschußitzung am 06.10.2014.

Es folgte die Neubesetzung der Ausschüsse der Gemeinde Seestermühe.

Im folgenden Punkt wurde zugestimmt erhöhte Beiträge zur Aktiv Region zu bezahlen, die aufgrund des Austritts der Stadt Uetersen fällig werden. Der Beitrag pro Einwohner steigt von 0,53€ auf ca. 0,76€.

Danach folgte ein Beschluss zum Breitband des AZV.

Im letzten Punkt wurde beschlossen die Eingangspforte zum Kindergarten/Alte Schule/Bürgerhaus zu erneuern. Anstelle der Holzpforte soll eine Metalltür errichtet werden.

Die Sitzung endete mit einer weiteren Einwohnerfragestunde in der u.a. über die Situation einiger Gullideckel in der Strasse Am Neuenfeldsdeich gesprochen wurde.

Rund ums Bürgerhaus mit Tapeziertischausstellung

Bei weitestgehend überraschend gutem Wetter fand am 07.09. die Veranstaltung organisiert vom Sport-Jugend- und Kulturausschuss rund ums Bürgerhaus statt. Ca. 15 Tapeziertische waren aufgebaut worden. Mit zum Teil sehr interessanten Angeboten von angestaubten Staubsaugern über Spielzeugwaschmaschinen bis zu gebrauchten Kinderbüchern. Es gab Grillwurst und Getränke und ab ca. 13 Uhr auch Kuchen. Die Jugendfeuerwehr bot Kinderschminken und Wasserspritzen für Kinder an. Die Feuerwehrkappelle spielte am Nachmittag. Und die Spieliothek zeigte Spiele für interessierte Kinder. Alles in allem also gute Voraussetzungen für eine schöne Veranstaltung. Nur ein Manko, es kamen leider sehr wenige Besucher. Vielleicht lag es an sehr vielen parallelen Veranstaltungen in der näheren Umgebung. Entschuldigen möchten wir uns an dieser Stelle auch für eine falsche Terminangabe auf dieser Internetseite. Leider war die Anfangs- und Endzeit nicht korrekt. Wir werden uns bemühen diese Termine in Zukunft besser abzugleichen.